Du betrachtest gerade Meine aktuelle 10-Schritte-Routine mit koreanischer Hautpflege (Frühling 2024)

Meine aktuelle 10-Schritte-Routine mit koreanischer Hautpflege (Frühling 2024)

Das Wetter ist mal wieder umgeschwungen und es war Zeit, meine 10-Schritte-Routine danach umzustellen. Hier zeige ich euch schon mal meine ersten Eindrücke von der koreanischen Hautpflege, die ich gerade benutze. Die vollständigen Reviews zu den Produkten folgen dann, sobald ich sie aufgebraucht habe 😄

Was ist eine 10-Schritte-Routine?

Eine 10-Schritte-Routine in der koreanischen Hautpflege (auch bekannt als 10 step korean skincare routine) ist ein umfassender Ansatz zur Hautpflege, der darauf abzielt, die Haut gründlich zu reinigen, zu pflegen und zu schützen.

Hier ist eine typische 10-Schritte-Routine:

  1. Reinigungsöl
  2. Gesichtsreiniger (auf Wasserbasis, z. B. einen Schaumreiniger)
  3. Peeling
  4. Toner
  5. Essence
  6. Sheet Mask
  7. Serum
  8. Gesichtscreme
  9. Augencreme
  10. Sonnenschutz

Diese Schritte können je nach individuellen Hautbedürfnissen angepasst werden, und nicht jeder muss alle Schritte täglich durchführen.

Vor allem das Peeling sollte man nicht täglich machen und man muss auch nicht jeden Tag eine Maske benutzen. Wenn ich z. B. eine Sheet Mask verwende, dann spar ich mir die Essence, da da im Grunde dasselbe drin ist.

Ich persönlich finde, dass das Double Cleansing (erst ein Reinigungsöl und dann einen Reiniger auf Wasserbasis verwenden) und der Sonnenschutz die wichtigsten Schritte sind.

Es ist aber wichtig, die Routine zu modifizieren, um den eigenen Hauttyp und die jeweiligen Probleme anzusprechen.

Woher kam der Trend der 10-Schritte-Routine?

Die 10-Schritte-Routine in der koreanischen Hautpflege ist tatsächlich kein neuer Trend. Sie ist das Ergebnis einer langen Tradition und Kultur der Hautpflege in Korea, die sich über Jahrhunderte entwickelt hat.

Während die genaue Herkunft der 10-Schritte-Routine schwer zu bestimmen ist, wurde sie im Laufe der Zeit durch verschiedene Einflüsse geprägt:

  1. Historische Tradition:
    Die koreanische Hautpflege hat eine lange Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Schon damals wurden natürliche Zutaten wie Reis, Ginseng und grüner Tee verwendet, um die Haut zu pflegen und zu schützen.
  2. Innovative Forschung und Entwicklung:
    In den letzten Jahrzehnten hat Südkorea eine führende Rolle in der Hautpflegeindustrie eingenommen. Koreanische Kosmetikunternehmen haben fortschrittliche Technologien entwickelt und sind bekannt für ihre hochwertigen Formulierungen und innovativen Produkte.
  3. Kulturelle Werte:
    In der koreanischen Kultur wird eine gesunde und gepflegte Haut sehr geschätzt. Schönheit und Hautpflege sind wichtige Bestandteile der koreanischen Gesellschaft, und viele Menschen nehmen sich viel Zeit und Mühe, um ihre Haut zu pflegen.
  4. Einfluss von K-Pop und K-Dramen:
    Die Popularität von K-Pop-Idolen und K-Dramen hat dazu beigetragen, die koreanische Hautpflege weltweit bekannt zu machen. Viele Fans möchten die strahlende Haut ihrer Lieblingsstars nachahmen und greifen deshalb auf koreanische Hautpflegeprodukte und -techniken zurück.

Insgesamt ist die 10-Schritte-Routine in der koreanischen Hautpflege das Ergebnis einer Kombination aus traditionellen Praktiken, moderner Forschung und kulturellen Einflüssen. Sie hat sich zu einem ganzheitlichen Ansatz zur Hautpflege entwickelt, der auf die Bedürfnisse und Vorlieben vieler Menschen auf der ganzen Welt eingeht.

Meine aktuelle 10-Schritte-Routine mit koreanischer Hautpflege (Frühling 2024)

1. Reinigung

➡️ PURITO From Green Cleansing Oil

Dieses Reinigungsöl von PURITO habe ich aufgrund der vielen guten Bewertungen in diversen Online-Shops gekauft und wurde nicht enttäuscht!

Es hat relativ wenig Inhaltsstoffe und ist wirklich sehr mild. Dennoch bekommt es wasserfestes Make-Up problemlos runter.

Bis jetzt bin ich absolut begeistert davon!

➡️ HYGGEE pH Hyaluron Gel Cleanser

Und auch hier hab ich wieder einen super sanften Reiniger erwischt: Der Gel-Reiniger von HYGGEE ist sehr mild und trocknet tatsächlich die Haut nicht aus (was Schaumreiniger leider doch häufiger tun).

Leider ist er nicht ganz billig, aber man bekommt hier ganze 400 ml! Doof fand ich auch, dass die Pumpe kaputt war. Ich konnte aber die Pumpe von einem anderen Reiniger, den ich grad leer gemacht hatte, verwenden, daher war das kein Problem. Ich hoffe aber, dass sie die Pumpe zukünftig separat mit in die Verpackung legen (wie beim Reinigungsöl von PURITO), damit das nicht mehr passiert.

Zudem schäumt der Reiniger nicht besonders viel, was mich anfangs erstmal irritiert hat. Da denkt man ja gleich, er würde nicht richtig reinigen, aber tatsächlich macht er das sehr gut und hinterlässt eine glatte und hydratisierte Haut! 😍

2. Peeling

➡️ Benton PHA Peeling Gel

Auf der Suche nach einem besonders sanften Peeling, dass sich für sensible Haut eignet, bin ich auf dieses von Benton gestoßen.

Es enthält keine normalen Peeling-Partikel, sondern Zellulose. Wenn man es benutzt, fühlt es sich an, als ob man sich mit einem nassen, zerfetzten Taschentuch das Gesicht peelt 😳

Der Peeling-Effekt ist dementsprechend nicht sehr groß, reicht aber, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Zudem kann ich bestätigen, dass es wirklich sehr sanft ist. Es hat auch meine Neurodermitis nicht gereizt.

3. Toner

➡️ PURITO Oat-in Silky Toner

Diesen Toner und die Creme aus derselben Linie hatte ich mal im Angebot gekauft und tatsächlich hier schon über ein Jahr rumstehen. Ich hatte bei dieser Linie von PURITO die Befürchtung, dass die Produkte alle recht leicht und zu wenig Feuchtigkeit für trockene Haut haben sein könnten.

Aber Mannomann, lag ich falsch! Dieser Toner fühlt sich zwar sehr wässrig an, spendet aber unheimlich viel Feuchtigkeit! Zudem beruhigt er auch die Haut ganz gut.

Jetzt komm ich mir echt doof vor, dass ich ihn so lange ignoriert habe 😅

➡️ Pyunkang Yul Calming Toner Pad

Ich habe dieses Jahr auch endlich angefangen, Toner Pads zu benutzen. Nichts ist ja gerade in Korea so gehypt wie Toner Pads! 😅

Die Calming Toner Pads von Pyunkang Yul beruhigen tatsächlich die Haut und spenden auch etwas Feuchtigkeit. Aber richtig gut finde ich deren Peeling-Wirkung: Die Toner Pads enthalten AHA und PHA und haben auf einer Seite eine geraffelte Textur, die die Haut sanft peelen.

Ich finde die Peeling-Wirkung dieser Toner Pads tatsächlich besser als die des Benton PHA Peeling Gels. Wahrscheinlich aber, weil man die Toner Pads täglich verwenden kann und der Peeling-Effekt dadurch auf Dauer größer ist.

4. Essence

➡️ Senka Perfect Essence Silky Moisture

Hier hat sich ein J-Beauty-Produkt reingeschlichen! 😄 Auch die Essence von Senka hatte ich schon länger rumliegen und jetzt erst angefangen, zu benutzen.

Und ich wurde auch hier nicht enttäuscht! Die Essence hat eine Gel-Textur, spendet viel Feuchtigkeit und hinterlässt einen sehr guten Feuchtigkeitsfilm.

Sie riecht nur leider etwas nach Chemie (sie enthält keine Duftstoffe). Doof finde ich auch, dass J-Beauty-Produkte seit der Pandemie deutlich schwerer (oder überteuert) zu bekommen sind. Daher würde ich mir die Essence wahrscheinlich nicht wieder kaufen.

5. Serum

➡️ BLITHE Pressed Serum Velvet Yam

BLITHE ist keine billige Marke, weshalb meine Erwartungen hier schon hoch waren. Aber leider wurden sie (bis jetzt) enttäuscht…

Hierbei handelt es sich um ein gepresste Serum, welches konzentrierter und wirksamer sein soll. Aber dieses Pressed Serum fühlt sich mehr an wie eine leichte Lotion. Es spendet gut Feuchtigkeit, aber das war’s auch schon.

Zudem habe ich den Verdacht, dass es meine Neurodermitis triggert. Ich muss das Serum aber erstmal etwas länger verwenden, um zu sehen, ob sich der Verdacht bewahrheitet.

6. Gesichtscreme

➡️ PURITO Oat-in Intense Cream

Diese Creme enthält ganze 150 ml, weshalb ich zuerst gedacht habe, hierbei handelt es sich mehr um eine leichte Emulsion. Aber weit gefehlt!

Die PURITO Oat-in Intense Cream hält, was ihr Name verspricht und spendet intensive Feuchtigkeit. Dabei ist sie aber so leicht wie eine Lotion! Die hautberuhigende Wirkung ist auch sehr gut.

Ich glaube, ich habe hier eine ideale Creme für trockene Haut gefunden, die man das ganze Jahr über benutzen kann.

Zudem ist sie reichhaltig und sanft genug, um sie auch gleich als Augencreme mit zu verwenden.

7. Sonnenschutz

➡️ beplain Clean Ocean Moisture Sunscreen

Dieser Sonnenschutz hatte ich in der Korean Beauty Box und ist das erste Produkt von beplain, das ich probiere.

Auch hier hält die Marke, was der Name verspricht: Die Sonnenscreme hat cleane Inhaltsstoffe und spendet gut Feuchtigkeit.

Zudem hat sie einen hohen LSF mit SPF 50+ und ist besonders sanft zur Haut. Was will man mehr?

👉 Hier geht es zur vollständigen Review des beplain Clean Ocean Moisture Sunscreens! 😍

8. Masken

➡️ goodal Tea Tree infused Water mild Sheet Mask

Ich habe vor kurzem angefangen, auch bei Olive Young Global zu bestellen und habe eine 10er Packung dieser Sheet Mask mal als Geschenk bekommen. So hätte ich mir die Tuchmaske wahrscheinlich nicht gekauft.

Diese Sheet Mask von goodal spendet ganz gut Feuchtigkeit. Sie ist auch sehr dünn und lässt sich sehr gut und lange tragen.

Richtig gut finde ich aber die hautberuhigende Wirkung. Der enthaltene Teebaum-Extrakt beruhigt wirklich sehr schnell und nachhaltig!

➡️ Ondo Beauty 36.5 Squalane & Bakuchiol Sleeping Pack

Sleeping Packs (Masken, die man über Nacht drauf lässt) benutze ich eigentlich nur noch bei wärmeren Temperaturen, da die meisten jetzt eine leichte Gel-Textur haben, was mir für meine normale Haut im Winter zu wenig Pflege ist.

Diese Nachtmaske von Ondo Beauty 36.5 mit Bakuchiol und Squalan verspricht, über Nacht die Zeichen der Haultalterung zu verringern und die Hautbarriere zu stärken.

Bis jetzt merke ich davon noch nicht viel. Wahrscheinlich müsste man die Nachtmaske täglich verwenden, um einen größeren Effekt zu haben, was ich aber nicht mache.

9. Körperpflege

➡️ Nard Acne Clear Body Wash

Ich leide ja leider unter Akne inversa (eine Form der Körperakne) und bin daher immer auf der Suche nach Körperpflegeprodukten gegen Akne.

Bei diesem Waschgel von Nard hatte ich große Hoffnungen, da es ständig ausverkauft war und das heißt ja meistens was Gutes.

Leider hat es aber nicht gegen Körperakne gewirkt und ich hatte auch das Gefühl, dass es die Haut etwas austrocknet.

Gut finde ich aber, dass man hier gleich einen ganzen Liter bekommt und die Flasche dadurch ewig hält. Schade nur, dass die Wirkung ausgeblieben ist…

➡️ Pyuankang Yul Intensive Ceramide Lotion

Diese Bodylotion ist sehr leicht und war mir fast zu wenig, als die Temperaturen noch niedriger waren.

Ich hatte aber den Eindruck, dass sie die Hautschutzbarriere verbessert hat. Selbst an Tagen, als ich mich mal nicht eingecremt habe, ist meine Haut nicht gleich wieder trocken geworden.

Nicht so gut finde ich aber, dass sie beim Auftragen weiße Streifen hinterlässt, die man erst mit sehr viel einreiben weg bekommt. Daher finde ich, dass die Bodylotion mehr was für abends ist, bevor man ins Bett geht.

Dir hat der Blogbeitrag gefallen oder du hast eine Frage? Schreib mir gerne einen Kommentar! (Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!)

Schreibe einen Kommentar